Fr. 28.06.24 | 19:30

Mario Häring

Klavier-Abend "Extase"

„Ich habe mir ein Programm vorgestellt, das musikalisch quasi durch ein Berliner Techno-Wochenende führt“ beschreibt der Pianist Mario Häring seine Konzerte. Gleich zur Beruhigung: Damit meint er keine elektronische Musik mit wummernden Beats, sondern Klaviermusik von Claude Debussy über Franz Liszt, bis hin zu Richard Wagner. Das verbindende Element ist die ekstatische Wirkung dieser Musik, die jeder spüren kann, der sie hört oder gar spielt. Deswegen der passende Titel „Extase“. Wenn Mario Häring also seine Playlist für das Wochenende zusammenstellt, dann geht es ihm vornehmlich um die Intensität, die an diesem Zeitraum entstehen soll.

Künstler-Info

Mario Häring wurde im November 1989 in Hannover geboren und wuchs in Berlin auf. Aus einer deutsch-japanischen Musikerfamilie stammend, machte er bereits im Alter von drei Jahren erste Erfahrungen auf der Geige und am Klavier und erhielt wenig später seinen ersten Klavierunterricht. Noch vor seinem Abitur lernte er als Jungstudent bei Prof. Fabio Bidini im Julius-Stern-Institut der UdK Berlin sowie an der HMTM Hannover unter Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Bei Prof. Kämmerling und Prof. Lars Vogt absolvierte Mario Häring sein Studium, das er 2017 mit Bestnote abschloss. Besonderes Aufsehen erregte er 2018 mit dem Gewinn des 2. Preises bei der renommierten Leeds International Piano Competition. Dort erhielt er auch als erster Preisträger den Yaltah Menuhin Award, der für die beste und einfühlsamste kammermusikalische Darbietung im Semifinale verliehen wird.

Programm

Werke aus dem Album „Extase“

Debussy: L’Isle Joyeuse
Debussy: Arabesque Nr. 1
Liszt: Mephisto Walzer
Wagner/Liszt: Isoldens Liebestod
Skrjabin: Sonate Nr. 5

-PAUSE-

Beethoven: Sonate Op. 10/2

Veranstaltung teilen

Ticketanfrage